Direkt zu den Inhalten gehen
Hundeschule Alex Angrick
Mona beim meditieren

Gästebuch (+)

Hallo Alex,

hier melde ich mich, um zu erzählen wie gut es mit Stella mit dem “hinten laufen” klappt.
Wir sind gerade im Harz im Urlaub. Es stehen Wanderungen und Stadtbesichtigungen auf dem Programm.
Bei beiden Sachen funktioniert das “hinten laufen” super gut. Stella läuft stundenlang und ohne große Diskussion neben/hinter mir. Super entspannend! !!
Ich habe sogar den Eindruck, dass sich Stella noch mehr, als sie es eh schon gemacht hat, an mir orientiert.
Es war auf jedenfall der ultimative letzte Tipp, der Stella und mir gefehlt hat.

Vielen lieben Dank dafür und liebe Grüße

Nicole Breuer

Betreff: Hausbesuch

Liebe Alex,

nach deinem Hausbesuch vor 3 Wochen haben wir versucht deine Tipps umzusetzen und mehr zu reflektieren was genau unser Hund eigentlich mit seinem Verhalten bezweckt. Dabei waren die Videos die du während deines Besuches gemacht hast sehr hilfreich, denn dadurch sind uns einige Verhaltensweise unserer Frieda viel klarer geworden. Die Umsetzung deiner Tipps ist uns anfangs nicht leicht gefallen, sie ist eben unser kleiner Mittelpunkt und wird gerne gekuschelt und geschmust und vor allem verwöhnt g, aber wir haben durchgehalten (wir tun es immer noch) und können schon kleine Verbesserungen feststellen. Sie ist drinnen nicht mehr so aufdringlich und muss nicht überall dabei sein, kommt wesentlich schneller in ihrerm Körbchen zur Ruhe und gibt auch wirklich ab. Inzwischen kann sie auch mal stressfrei für 10 min alleine bleiben, das ist nicht viel, aber das war vor 3 Wochen noch undenkbar. Wir werden weiter dran arbeiten. Auch draußen ist sie wesentlich aufmerksamer und lässt sich besser ansprechen.
Alles in allem sind wir auf einem guten Weg. Wir sind dir sehr dankbar für deine Hilfe und Unterstützung und werden weiter dran bleiben um das Leben für Frieda noch besser und stressfreier zu machen.
Liebe Grüße
Stephie und Annika mit Frieda

Liebe Alex.

Als ich das erste mal mit einer Freundin bei dir im Einzeltraining war ich war nur Gast, und stiller Begleiter, hab meinen eigenen Hund zu Hause gelassen traute ich meinen Augen und Ohren nicht. Ich habe nicht verstanden wieso die Hunde hinter einem laufen sollen. In meinen Augen total bescheuert. Ein Hund muss frei laufen, mit anderen Hunden Kontakt aufnehmen. Sich austoben, wohlfühlen.
Als meine Freundin sagte, komm wir gehen mit auf eine deiner Hundewanderungen war ich natürlich trotzdem dabei. Ich muss sagen, auf dieser Wanderung hast du mir die Augen geöffnet. Das ist kein toben und wohlfühlen. Das ist ein abchecken und aufs Herrchen/Frauchen aufpassen. Ich habe in diesen paar Stunden so viel mitgenommen. Die letzte Stunde der Wanderung war der Knaller. Mein Hund reihte sich hinter mir OHNE LEINE ein und latschte ganz entspannt hinter mir her. Sowas hab ich noch nicht erlebt. Ich komme gerade von einem drei Stunden Spaziergang und es war so entspannend. Ich bin einfach nur begeistert. Auf diesem Weg noch mal Danke. Wir waren auf jeden Fall nicht das letzte mal dabei ;-) WIR KOMMEN WIEDER
Lieben Gruß aus Grevenbroich, Anne & Sunny

Betreff: Antijagdtraining

Liebe Alex! Dank dir und deines Vortrags und Trainings in unserem Hundeverein in Henneberg hab ich meinem Sexprotz Golden Retriever Harald das Jagen abgewöhnen können. 8 lange Jahre hat er gejagt wie besessen. Nichts half, keine Ablenkung mit Apportierspielen, Leckerlieversteckspielen und und und. Er machte so 10 Mal mit, dann fuhr ihm ein Geruch in die Nase und weg war er. Da half auch kein Rufen mehr. Dann erzähltest du uns von deiner Mona, wie sie Lisa gemaßregelt hatte, nachdem diese vom Ausbüchsen zurückgekommen war. Das mach ich jetzt auch, sagte ich mir. Pfeiff auf die Trainer, die behaupten, man könne einen Hund nicht bestrafen nach der Rückkehr vom Jagen, weil er dann glaube, er würde fürs Kommen bestraft. Ich erinnerte mich auch meines ersten Golden vor 20 Jahren, den ich im Alter von 8. Monaten verwackelt hatte nach seinem 1. Jagdausflug. Er hat nie mehr danach gejagt. Da konnte sogar ein Reh auf dem Waldweg stehn. Ein scharfes Nein genügte. Damals habe ich nur intuitiv gehandelt und noch kein Trainer hatte meine Intuitionen gestört…. Also: Harald kam angehechelt nach seinem Jagdausflug. Ich knurrte laut und wütend, dabei Schnauzengriff und die gespreizten Finger der re Hand in seinen Nacken und Kehlbereich mehrmals kräftig gestoßen. Dann durfte er nur noch hinter mir laufen. Und was soll ich sagen: er jagt nicht mehr!!!! Jetzt schon 3 mal bei Spaziergängen ausprobiert. Auf ein Handzeichen geht er hinter mich und bleibt da während des gesamten Spaziergang. Ohne Leine!!!! Kann noch nicht sagen wie er reagiert bei Sichtkontakt mit Wild. Aber ich bin optimistisch. Eigentlich klar: wenn ich einen Hund vorauslaufen lasse, fordere ich ihn ja geradezu auf, sich ums Jagen zu kümmern. Angeborener Trieb vorausgesetzt! Also ich danke dir soooo sehr. Wenn es dich interessiert, schreib ich dir gerne über die weitere Entwicklung mit meinem Jäger. Nochmals vielen Dank und besonders herzliche Grüße

Karola

Neuer Eintrag

Bitte füllen Sie alle Felder mit einem * aus. HTML ist nicht erlaubt, dafür Textile. Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, wird diese nicht öffentlich angezeigt.

Zur Spamvermeidung nutzt das Formular ein sogenanntes Captcha. Bitte tragen Sie das Ergebnis der einfachen Rechenaufgabe in das nachfolgende Feld ein (Beispiele: 3 + 5 = 8).

5 * 7


Über mich

Alex Angrick
Mobile Hundetrainerin
Erftstadt / Euskirchen/ Weilerswist / Zülpich / Köln

Zertifizierte Hundetrainerin nach §11, Tierschutzgesetz

Blankenheimer Str. 48
53919 Weilerswist

Tel. 0163 6370319
info@alexangrick.de

Visitenkarte (QR-Code)

Veranstaltungsorte

DogDict App

Abb. DogDict App

DogDict ist eine Video-Begriffssammlung, ähnlich einem Wörterbuch und dient der Vermittlung der Hundesprache. Verfügbar für iOS und Android.
» Infos zur DogDict App

Gutscheine

Gutscheine

Verschenken Sie einen Gutschein an Verwandte, Freunde oder Bekannte!
» Gutschein erstellen

Termine

Kurse
Vorträge

Newsletter

*) Pflichtfeld