Direkt zu den Inhalten gehen
Hundeschule Alex Angrick
Abb. Einzeltraining - Hund zieht an der Leine

Mein Hund zieht an der Leine / Leinenführigkeit ohne Leinenruck

Wo ist auf diesem Bild der Hund, fragt man sich! In der Hundeschule Alex Angrick setzt das Training beim Menschen an! Das bedeutet nicht, dass Sie jetzt ständig Hund spielen müssten, aber wundern Sie sich nicht, wenn wir Sie „zu Anschauungszwecken“ auch mal an die Leine nehmen.

Denn mit diesem Rollenspiel wird bestimmtes Hundeverhalten viel klarer. Außerdem lässt sich die Leinenführ-Praktik, die wir mit Ihnen erarbeiten werden, auf diese Weise zunächst ohne Hund üben. Und wenn Sie dann schon etwas Erfahrung haben, können Sie das neu Gelernte an Ihrem Hund viel besser umsetzen.

Aber warum ziehen Hunde eigentlich an der Leine? Das kann ihnen doch unmöglich Spaß machen. Vor allem, wenn sie beim Ziehen kaum noch Luft bekommen. Trotzdem tun sie es, aus den unterschiedlichsten Gründen.

Da gibt es den Jäger, der einfach schon etwas Spannendes in der Nase hat und so schnell wie möglich die Spur verfolgen möchte. Da gibt es den Hund, der genau weiß, dass er im Park immer mit vielen anderen Hunden herumtollen darf und es kaum noch bis dahin erwarten kann. Oder denjenigen Hund, der glaubt, er müsste seine Menschen durchs Leben führen. Zu guter Letzt haben wir auch solche, die sich nur zu Hause oder im Auto wirklich sicher fühlen und deshalb so schnell wie möglich in diese Sicherheitszonen zurück möchten.

Und warum laufen manche dieser Hunde eigentlich brav neben einem her, sobald die Leine ab ist? Bei diesen Kandidaten handelt es sich meist um Kontrollfreaks, die meinen, auf ihren Menschen aufpassen zu müssen. Durch das Ziehen an der Leine bauen sie einen Druck auf, durch den sie spüren, dass ihr Mensch noch anwesend ist und ihnen brav folgt. So können sie sich praktischerweise um alles andere kümmern und das andere Ende der Leine ausklammern. Ist die Leine ab, geht dieser Druck verloren, weshalb der Mensch nun besser im Auge behalten werden muss. Da bietet es sich dann an, nebenher zu trotten.

Und genau das ist meine Trainingsmethode: An einer langen Leine, die nicht so schnell auf Spannung kommt, soll Ihr Hund lernen, Sie im Auge zu behalten, während Sie sich um die Umwelt kümmern. Vertauschte Rollen also. Je besser das klappt, desto kürzer kann auch wieder die Leine werden.

Ich werde Sie sicherlich auch fragen, wie Sie den Alltag mit Ihrem Hund gestalten. Denn Hunde sind komplexe Wesen, das Ziehen an der Leine ist in der Regel nur ein Symptom. Mir ist es also wichtig, in meiner Arbeit ein Gesamtbild zu erhalten, damit ich Sie so gut wie möglich beim Hundetraining unterstützen kann.

Zurück zur Übersicht

Über mich

Alex Angrick
Mobile Hundetrainerin
Erftstadt / Euskirchen/ Weilerswist / Zülpich / Köln

Zertifizierte Hundetrainerin nach §11, Tierschutzgesetz

In der Höhle 5
53919 Weilerswist

Tel. 0163 6370319
info@alexangrick.de

Visitenkarte (QR-Code)

Veranstaltungsorte

DogDict App

Abb. DogDict Grafik

DogDict ist eine Video-Begriffssammlung, ähnlich einem Wörterbuch und dient der Vermittlung der Hundesprache.
» Infos zur DogDict App

Gutscheine

Gutscheine

Verschenken Sie einen Gutschein an Verwandte, Freunde oder Bekannte!
» Gutschein erstellen